Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Miteinander in Hinterbrühl

Am Samstag war es wieder einmal so weit. Nachdem sich im Juli leider kein Klettertag ausging, hieß es wieder: Rein in die Kletterschuhe und rauf auf den Fels!

Trotz des bewölkten Morgenhimmels und ein paar Regentropfen fanden sich sieben motivierte Flüchtlinge aus verschiedenen Einrichtungen des Diakonie Flüchtlingsdienstes an unserem Treffpunkt ein. Das von der Sektion Edelweiss zur Verfügung gestellte Material wurde verteilt und um 10:30 Uhr machten wir uns mit einem Kleinbus der Diakonie auf den Weg zu unserem Kletterort nach Hinterbrühl nahe Mödling.

Am Ziel angekommen, konnte schon bald mit dem Klettern begonnen werden, da die Felsen leicht und schnell zu erreichen sind. Zwei kürzere Routen im IV. Schwierigkeitsgrad waren bald eingerichtet und wurden sogleich eifrig erklettert. Die Kletternden wurden enthusiastisch mit dem Ausruf: „Yalla! Yalla!“ (arabisch für „Auf gehts!“ oder „Vorwärts!“) angefeuert. Neben dem Klettern wurden auch die bisher erlernten Sicherungskenntnisse wieder aufgefrischt.

Als gegen 13 Uhr die Sonne durch die Wolkendecke lachte, war es Zeit für eine längere Route im V. Schwierigkeitsgrad. Diese zeichnete sich durch einige schwierige Züge zu Beginn und eine anspruchsvolle Passage kurz vor dem Top aus. Trotzdem oder gerade deshalb wurde die Route begeistert angegangen und erklettert. Die Bewältigung der Route wurde mit einem Foto am Top für FreundInnen und Familien festgehalten.

Leider endete der Ausflug für einen unserer Teilnehmer im LKH Mödling. Zum Glück wurde außer einer Prellung nichts Gröberes diagnostiziert und wir konnten ihn gemeinsam mit den anderen zurück nach Wien bringen.

Dieser Ausflug hat den Teilnehmenden, zusätzlich zur Weiterbildung der Kletter- und Sicherungstechnik, sicherlich bewusst gemacht: Felsen und Berge stellen Naturgewalten dar, denen man mit Vorsicht und Respekt begegnen muss.

Diese Aktion entstand wieder in Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Diakonie Flüchtlingsdienstes und der Sektion Edelweiss des ÖAV – Vielen Dank allen Mitwirkenden!

Mitwirkende: David Pleschko, Georg Zimmermann
Fotos: Georg Zimmermann
Text: David Pleschko

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar